Spiritualität

ein Traum, ein Weg
Spiritualität · 15. Juni 2022
Der Faden wartet darauf, weitergewebt zu werden. Heute. Jenseits der Verirrungen und Krusten. Freundschaften wollen geknüpft werden. Arme warten auf unser Teilen des Reichtums, Kranke und Einsame auf unseren Besuch. Kommt, lasst uns gehen und horchen. Die Gottesquelle sprudelt.

wie ein Fest
Spiritualität · 01. Juni 2022
Die Wiese im Stadtpark ist bedeckt mit Margerittenblüten. Sie hat sich in eine blütenbedeckte Tischdecke verwandelt, die zum Picknick einlädt.

Gleichmut
Spiritualität · 19. April 2022
Eine Frage beschäftigt mich seit Tagen. Ich möchte sie beantworten und spüre zugleich, dass die Zeit noch nicht reif ist. Die Bewegungen meiner Seele gehen auf und ab. Es ist wie auf einem Boot bei Wellengang.

Geduld spannt den Bogen weit
Spiritualität · 28. März 2022
Seit kurzem entdecke ich neu, was Geduld meinen kann: Sie ist eine Schwester des Zorns über ungerechte Verhältnisse. Geduld spannt den Bogen aus zur Hoffnung. Auch wenn ich nichts tun kann,- außer Spenden, Mithilfe für Geflüchtete-, ist Geduld eine passivaktive Haltung.

Träume leben
Spiritualität · 06. Februar 2022
Träume sind unsere Schätze. Sie zeigen uns unseren Weg.

einfaches Leben
Spiritualität · 01. Januar 2022
Ich liebe das einfache Leben: ein Holztisch mit einer Schale Äpfel darauf, ein Tannenzweig in einer Vase mit einem Holzstern.

erster Schnee
Spiritualität · 05. Dezember 2021
Jede einzelne Flocke ist ein Kunstwerk! Millionen von Schneeflocken funkeln, blitzen und blinken - schöner als jede Auslage eines Juwelierladens. Erster Schnee - Zauber des Neuen. Ich lasse mich gerne anstecken davon und sehe die Welt neu.

Pause
Spiritualität · 29. Oktober 2021
Jetzt geht es nicht um große Pläne, sondern um eine Pause. Es ist ein Zwischenraum, der wie eine sanfte Brise ist. Nichts Großes, eher unscheinbar, doch wirkungsvoll. Pausen tun gut.

Momente der Weite
Spiritualität · 20. September 2021
Die Weite lässt mich durchatmen. Wie die Stille öffnet sie die Seele, in der es auch weit wird. Aus so einer Weite kann ich die Dinge großherziger anschauen. Ich wünsche sie uns allen immer wieder am Tag, diese Momente der Weite.

nach Hause kommen
Spiritualität · 04. Juli 2021
Zurück in meinem Zimmer streiche ich mit dem Finger und Auge über die Buchrücken. Auf Vieles kann ich verzichten. Das merke ich noch deutlicher, als vorher. Ich habe es nicht vermisst. Der Abstand eröffnet eine deutlichere Perspektive.

Mehr anzeigen