Artikel mit dem Tag "Stille"



Schreiben · 03. Mai 2020
Vor mir liegt mein Schreibheft und der Bleistift. Ich spüre den Atem in mir und die Füße auf dem Holzboden. Ruhe durchströmt mich. Pläne habe ich jetzt nicht. Ein tiefes Vertauen in die innere Gottesquelle beseelt mich. Wie in der täglichen Meditation richte ich mich aus auf das Geheimnis Gottes.

Schreiben · 02. Mai 2020
Beim Filmabend lausche ich den Worten einer Frau, die einen Brief schreibt. Halblaut murmelt sie die Sätze, die sie zu Papier bringt. Sie schreibt an ihren Geliebten, Worte voll Wärme. Je länger ich zuhöre, desto mehr vernehme ich ihren ganz eigenen Ton. Wenn ein Mensch diesen Ton gefunden hat, ist es ein großes Glück.

Spiritualität · 22. März 2020
Manches Kostbare will gehütet werden. Anderes ist gut mitzuteilen. Wir sind frei, das zu entscheiden. In der Stille spüren wir, welchen Eindrücken und Mitteilungen wir uns aussetzen möchten und welchen nicht. Kompass ist das Gespür, was uns auf lange Sicht mehr von den anderen, uns selbst weg bringt oder näher bringt.

Spiritualität · 19. März 2020
Das Leben buchstabiert sich neu. Wir loten aus, was wichtig ist. Vieles wird so nachrangig! Die Gewichte werden neu justiert. Das ist eine Chance! Wir spüren neu, was Bedeutung hat. Lernen die Zerbrechlichkeit des Lebens neu kennen wie auch die Schönheit. War es eine ähnliche Erfahrung von der Jesaja seinem Volk im Exil sprach?als er sagte: Nun im Stillhalten und Umkehr findet ihr Kraft.

Schreiben · 08. März 2020
Manchmal lohnt es sich durch eine Nebentür ins Haus einzutreten, denn manchmal ist das Portal abgeschlossen und zu vornehm. Auch in das Haus unserer Seele, welche das göttliche Geheimnis in uns birgt, können wir manchmal von der Seite eintreten.

Schreiben · 06. März 2020
Meine Seele sehnt sich nach neuen Gewässern. Noch kennt sie nicht die neue Form. Sie weiß nur, dass das Bisherige nicht mehr passt. Das gilt für das Schreiben wie für das Leben. Es geht Hand in Hand.

Schreiben · 08. Februar 2020
Mir hilft das geöffnete Ohr und mein Auge, das aufmerksam schaut. Auch meine Hände, die den kühlen Füller tasten, sowie die Füße unter dem Schreibtisch sind meine Helfer.

Schreiben · 29. Dezember 2019
Mein blaues Fahrrad. Ich bemale es leuchtend blau.: Die Felgen, der Rahmen wachsen zum Kornfeld. Es trägt mich in die Weite, ins Fremde, ans Meer

Spiritualität · 03. November 2019
Gehen. Schritt um Schritt öffnet sich ein innerer Raum. Im Voranschreiten gesellt sich zur äußeren Perspektive eine innere. Neue Einsichten tauchen auf und überraschende Einfälle. Die Seele wird geordnet, ohne dass ich etwas tue als einen Fuß vor den anderen zu setzen.

Spiritualität · 19. August 2019
Sie stützen unser Leben und schenken einen Rhythmus, der Leib und Seele gut tut.

Mehr anzeigen